Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen wurde 1981 von lateinamerikanischen Frauenrechtlerinnen ausgerufen. Er erinnert an die Verschleppung, Vergewaltigung und Ermordung der drei Widerstandskämpferinnen Patria, Maria Teresa und Minerva Mirabal am 25. November 1960 durch Soldaten des Trujillo-Regimes in der Dominikanischen Republik. Der Tod der drei Schwestern ist beispielhaft für die sexuelle, politische und kulturelle Gewalt gegen Frauen.

Seit 1987 wird am 25. November weltweit mit Aktionen auf die Gewalt an Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht. Frauen in allen Ländern setzen sich an diesem Tag rund um den Globus und in jeder Gesellschaft dafür ein, dass die Gewalt an Frauen geächtet wird.

Das Frauenforum Göttingen organisiert seit 2001 Aktionen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen 2015

Die vollständigen Ankündigungen findet ihr im Flyer Nein zu Gewalt an Frauen.

Nach dem Auftakt Fahne hissen mit dem Oberbürgermeister, am 25. November, um 12.30 Uhr, wird von 13.00-14.00 Uhr im Ratssaal im Neuen Rathaus zum diesjährigen Kampagnenstart gezielt Einrichtungen das Wort gegeben, die sich im Rahmen ihrer Arbeit kontinuierlich gegen Gewalt an Frauen in Göttingen engagieren. An der moderierten Runde werden unter anderem eine Lehrerin, die Polizei, das Frauenhaus, eine Rechtsanwältin... teilnehmen.

Bilderausstellung 35 Jahre Frauenhaus Göttingen, vom
28. September bis 13. Dezember, montags, donnerstags 9.00-16.00 Uhr, freitags 9.00-13.00 Uhr im Weststadtzentrum, Pfalz-Grona-Breite 84
Zum Frauenhausjubiläum zeigen ehemalige Bewohnerinnen des Frauenhauses Göttingen in aussagekräftigen Acrylbildern ihr Erleben und Ihre Träume. Unter einfühlsamer Anleitung der Künstlerin Lilly Stehling sind auch in diesem Jahr wieder wunderschön farbenfrohe und eindrucksvolle Bilder entstanden, die aus dem Leben der Frauen erzählen und einen ganz eigenen Blick auf das Frauenhaus Göttingen werfen.

Frauenparty - 35 Jahre Frauenhaus!,
21. November 2015, ab 20.00 Uhr, im Musa-Salon Hagenweg 2a
Das Frauenhaus Göttingen feiert 35-jähriges Jubiläum mit einer Party für Frauen. Hits aus 35 Jahren und ein Mitbringbuffet sind die besten Voraussetzungen für fröhliches Feiern, aus-gelassenes Tanzen und nette Begegnungen. Wir freuen uns auf zahl-reiche Gäste und auf dich! Eintritt frei - Buffetspenden sind willkommen!

Das ist nicht Papa, das ist der Wutmann... – Kurzfortbildung für Professionelle der Sozialen Arbeit und Interessierte
24. November 2015, 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr, Kore e.V. Berliner Str.1
Der Wutmann ist die Geschichte des ungefähr sechsjährigen Jungen Boj. Er liebt seinen großen und starken Papa. Doch er kennt auch den Wutmann, in den sein Vater sich manchmal verwandelt. Der Kurzfilm visualisiert mit einfachen Mitteln, wie gefährdet das Wohl eines Kindes sein kann, das in einer gewaltgeprägten Atmosphäre aufwachsen muss. Animationsfilm, ca. 20 Minuten, Buch: Gro Dahle und Svein Nyhus, Regie: Anita Killi

WenDo-Schnupperseminar Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen*
29. und 30. November 2015
Kore e.V., Berliner Str. 1

Der Beginn ist jeweils um 10:00 Uhr.
WenDo ist ein frauen*parteiliches, ganzheitliches Konzept, das Frauen* ermöglicht, ihre eigenen Handlungsstrategien für ihre jeweiligen Lebenssituationen gegen den alltäglichen Sexismus zu entwickeln. Es setzt an den Bedürfnissen, Stärken und Fähigkeiten jeder einzelnen an und fördert die Entwicklung innerer Stärke.
Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an: mail@kore-goettingen.de oder telefonisch unter 0551-57453.
(Teilnahmebetrag 25 Euro, ermäßigt 15 Euro).

Meuterei gegen Alltagssexismus – Sexistische Strukturen aufdecken,
05. Dezember 2015, 16.00-20.00 Uhr,
Kore e.V., Berliner Str. 1

Der Workshop bietet die Möglichkeit, Geschlecht als Kategorie sozialer Ungleichheit zu begreifen und damit Sexismus als Diskriminierungsform zu verorten. Sexismus wirkt durch persönliches Verhalten, Praktiken innerhalb von Institutionen und unhinterfragte Reproduktion von Ver-haltensweisen, Codes und Symbolen. Angelehnt an Social Justice-Trainings, einem US- Amerikanischen Gerechtigkeitskonzept, wird in diesem Workshop dem nachgespürt, diskutiert sowie Handlungsbedarf realisiert.
Referentin: Sandra Klauert, Sozialarbeiterin/- pädagogin und Social Justice Trainerin
Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an: mail@kore-goettingen.de oder telefonisch unter 0551-57453.
(Teilnahmebetrag 7-10 Euro).